Zum Hauptinhalt springen

Frauen und Männer erklären den Weg gleich gut

Frauen ­schneiden beim räumlichen Denken oft schlechter ab als Männer – aber nur, wenn sie dieses Vorurteil glauben.

Das Frauen einen schlechten Orientierungssinn haben ist ein weit verbreitetes Vorurteil.
Das Frauen einen schlechten Orientierungssinn haben ist ein weit verbreitetes Vorurteil.

Ob bei der Orientierung in einer fremden Stadt, beim Einparken oder beim Computerspielen: Das Vorurteil, dass Frauen ein schlechteres räumliches Vorstellungsvermögen als Männer besitzen, hält sich hartnäckig. Dass es nicht zutrifft, zeigt eine in «Psychological Science» publizierte Studie der Universität Kalifornien. Denn sobald sich Frauen gedanklich in einen Menschen hineinversetzen, finden sie den Weg genau gleich gut wie Männer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.