ABO+

Den Menschen durch den Hund verstehen

Der Charakter von Hunden unterschiedlicher Rassen ist einer Studie zufolge im Erbgut angelegt. Kann Hundegenetik auch menschliches Verhalten erklären?

Mensch und Hund sind sich noch ähnlicher, als man denkt: Frauchen mit ihrem Liebling. Foto: Getty Images

Mensch und Hund sind sich noch ähnlicher, als man denkt: Frauchen mit ihrem Liebling. Foto: Getty Images

Wer in seinem Leben bereits mehr als eine Hunderasse zu Gesicht bekommen hat, dürfte ahnen, was jetzt eine Gruppe amerikanischer Anthropologen, Verhaltenspsychologen, Evolutionsbiologen und Veterinäre im Labor vermessen hat: Das charakteristische Verhalten der verschiedenen Hunderassen ist fest verankert in den Genen der Tiere. Border Collies verhalten sich also meist wie Border Collies, Doggen wie Doggen, und nur selten wird ein Schäferhund flüchten, wenn seine menschliche Bezugsperson bedroht wird, sondern eher sein eigenes Leben riskieren – wie es eben Schäferhunde tun.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt