Zum Hauptinhalt springen

Wirtschaft Deutsche Regierung rechnet mit 2,3 Prozent Wachstum 2011

Berlin Die deutsche Regierung rechnet für 2011 mit einem Wirtschaftswachstum von 2,3 Prozent.

Das teilte Wirtschaftsminister Rainer Brüderle am Mittwoch bei der Vorstellung des Jahreswirtschaftsberichts mit. Im vergangenen Jahr war die deutsche Wirtschaft noch um 3,6 Prozent gewachsen. Damit würde in diesem Jahr die Wachstumsscharte von 2009 ganz ausgewetzt, als die Wirtschaft um 4,7 Prozent geschrumpft war. Die deutsche Wirtschaft wachse damit 2011 spürbar stärker als der Durchschnitt der Eurozone. Der Aufschwung kommt auch langsam auf dem Arbeitsmarkt an. Die Arbeitslosenrate soll auf 7,0 Prozent zurückgehen, von 7,7 Prozent 2010 und 8,2 Prozent 2009. Die Zahl der Erwerbstätigen soll laut Jahreswirtschaftsbericht um 0,8 Prozent oder 320'000 Menschen steigen, nach plus 0,5 Prozent 2010 und Stagnation 2009. Die Beschäftigung habe 2010 mit 40,5 Millionen Personen ein Rekordniveau erreicht und liege inzwischen auf dem höchsten Stand seit der Wiedervereinigung. Sie soll 2011 auf 40,8 Millionen steigen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch