Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Noch keine Spracherkennung für Schweizerdeutsch»

«Unsere Kunden bekommen von uns keine personalisierten Daten», betont Google-Manager Urs Hölzle. Foto: Adrian Moser

Der massenhafte Datenmissbrauch bei Facebook bewegte 2018 die Welt. Wie überraschend kam der Skandal für Sie?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin