Zum Hauptinhalt springen

Weko segnet Übernahme von jobs.ch durch Ringier und Tamedia ab

Der Übernahme von jobs.ch durch die Medienhäuser Ringier und Tamedia steht nichts mehr im Weg.

Die Wettbewerbskommission (Weko) hat dem Besitzerwechsel zugestimmt, wie die Medienhäuser am Montagabend mitteilten. Bisher waren die Stellenportale im Besitz der New Yorker Beteiligungsgesellschaft Tiger Global. Ringier und Tamedia werden je 50 Prozent der jobs.ch Holding AG halten. Diese betreibt unter anderem die Stellenplattformen jobs.ch sowie den Online-Kadermarkt topjobs.ch. Zudem hält die Holding 49 Prozent am österreichischen Online- Stellenmarkt karriere.at. Die österreichische Bundeswettbewerbsbehörde habe der Übernahme der Beteiligung an karriere.at bereits Mitte Oktober zugestimmt, heisst es in der Mitteilung. Auf welchen Zeitpunkt die Übernahme erfolgt, ist noch offen. Laut Mitteilung sollen nach der Übernahme die Stellenplattformen alpha.ch, jobup.ch und jobwinner.ch in die jobs.ch Holding AG eingegliedert werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch