Zum Hauptinhalt springen

Wechsel an der Spitze der Berner Kantonalbank

An der Spitze der Geschäftsleitung der Berner Kantonalbank (BEKB) kommt es zu einem Wechsel: Der langjährige Chef Jean-Claude Nobili gibt seinen Posten Ende des laufenden Jahres altershalber ab.

Sein Nachfolger wird Hanspeter Rüfenacht. Rüfenacht arbeitet seit 1999 für die BEKB und ist derzeit der Stellvertreter von Nobili. Zudem leitet er die Verkaufs- und Beratungsabteilung der Bank. Das zweitletzte Geschäftsjahr, das Nobili zu verantworten hat, ist erneut gut verlaufen. Der Jahresgewinn habe zum 18. Mal in Folge gesteigert werden können, teilte die BEKB am Donnerstag mit. Der Vorsteuergewinn stieg gemäss Communiqué um 2,9 Prozent auf 159,9 Millionen Franken. Das detaillierte Jahresergebnis wird die BEKB am 17. März bekannt geben. Aufgrund des guten Ergebnisses beantragt der Verwaltungsrat eine Erhöhung der Dividende von 4.80 auf 5.10 Fr. pro Aktie. Das ist die 14. Erhöhung in Folge, wie es im Schreiben heisst.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch