Vatikan geht mit Bankern hart ins Gericht

In einem Dokument zu ethischen Kriterien des Wirtschaftssystems hat der Vatikan der Finanzindustrie ein schlechtes Zeugnis ausgestellt.

Gab dem Grundsatzpapier des Kirchenstaates seinen Segen: Papst Franziskus. (Archiv)

Die Welt hat es nach Ansicht des Vatikans versäumt, Lehren aus der Finanzkrise vor zehn Jahren zu ziehen. Statt eine gerechtere Wirtschaft aufzubauen, herrsche immer noch Unmoral, hiess es am Donnerstag in einem Grundsatzpapier des Kirchenstaates, das Papst Franziskus abgesegnet hat.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt