Zum Hauptinhalt springen

Bei Zeiler müssen 60 Angestellte gehen

Nur noch Entwicklung und Verkaufsinnendienst: Maximal 20 Angestellte der zur deutschen RLC-Gruppe gehörenden Druckerei Zeiler sollen am Standort Köniz bleiben können.

Statt in Köniz künftig in Spreitenbach AG: Die RLC-Tochter Zeiler verlagert erneut Stellen weg.
Statt in Köniz künftig in Spreitenbach AG: Die RLC-Tochter Zeiler verlagert erneut Stellen weg.
Christian Pfander

Die deutsche RLC-Gruppe hat die von dieser Zeitung im August publik gemachte weitgehende Schliessung der Verpackungsdruckerei Zeiler vorangetrieben. Im November seien 30 Angestellte entlassen worden, dies mit Blick auf die 2019 geplante Einstellung der Produktion in Köniz. Thomas Neth, Geschäftsführer von RLC Limmatdruck Zeiler, bestätigt einen entsprechenden Bericht der Zeitung «Der Bund». Von den zuletzt rund 80 Beschäftigten können maximal 20 in Köniz im Vertrieb sowie in Forschung und Entwicklung verbleiben.

Den früheren Plan, in Köniz noch einzelne Verpackungsspezialitäten herzustellen, hat RLC verworfen. So sollen nun alle Produktionsräume nach Demontage der Maschinen als Lager genutzt werden. Mitarbeiter befürchten, dass RLC den Standort, der unter anderem Verpackungsschachteln für Nespresso herstellte, ganz schliessen und die Immobilien veräussern wird. Laut Neth verbleiben vorläufig neben Entwicklung und Verkaufsinnendienst auch Serviceabteilungen.

Alle Mitarbeitenden in Köniz haben das Angebot erhalten, ins RLC-Werk nach Spreitenbach (AG) zu wechseln. Dort befindet sich der Standort von Limmatdruck, welche wie Zeiler zur Migros gehört hatte, ehe der Detailhändler beide Druckereien 2011 an RLC verkaufte. Wenige Monate später und auch wieder 2014 baute RLC in Köniz bereits dutzende Stellen ab. Für die jetzt betroffenen Angestellten in Köniz, die nicht nach Spreitenbach wechseln können oder wollen, verhandelt RLC mit der Personalkommission weiterhin über einen Sozialplan.

RLC hatte im August angekündigt, das Werk Spreitenbach spezialisieren und die grossvolumige Produktion von Verpackungen für den internationalen Markt aus wirtschaftlichen Gründen in ausländische Werke verlagern zu wollen. RLC mit Sitz in Hannover verfügt über mehrere Standorte in Deutschland und in Polen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch