Zum Hauptinhalt springen

Wird Fender ein Opfer der Wallstreet?

Ohne Gitarren der Marke Fender würde Rock anders klingen. Die Zukunft des Kultinstrumentes ist jedoch in der Schwebe.

Es wird ungemütlich: Jimi Hendrix verbrennt bei seinem legendären Konzert in Monterey eine Fender Stratocaster.
Es wird ungemütlich: Jimi Hendrix verbrennt bei seinem legendären Konzert in Monterey eine Fender Stratocaster.
PD
Müssen die Tore bald geschlossen werden? Der Traditionsfirma Fender stehen schwierige Zeiten bevor. Der Gang an die Börse ging ziemlich schief, die Zukunft ist ungewiss.
Müssen die Tore bald geschlossen werden? Der Traditionsfirma Fender stehen schwierige Zeiten bevor. Der Gang an die Börse ging ziemlich schief, die Zukunft ist ungewiss.
Wikipedia Commons
Ausser Gitarren und Bässen baut Fender auch Verstärker, die unter Musikern fast ebenso beliebt sind wie die Instrumente.
Ausser Gitarren und Bässen baut Fender auch Verstärker, die unter Musikern fast ebenso beliebt sind wie die Instrumente.
PD
1 / 10

Was haben Jimi Hendrix , Bruce Springsteen, Eric Clapton, Mark Knopfler und Zehntausende von Rockgitarristen gemeinsam? Eine Fender. Ob Stratocaster oder Telecaster, kein Gitarrenheld auf dieser Welt kommt ohne sie aus. Das 1948 vom Radiotechniker Leo Fender entwickelte Instrument hat den Sound der Rockmusik geprägt wie kein zweites. Doch die Zukunft von Fender ist in der Schwebe. Schuld daran sind die modernen Trends der Popmusik und die alten Tricks der Finanzindustrie. Wie es dazu kam, schildert die «New York Times» wie folgt:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.