Zum Hauptinhalt springen

Wie die Swiss 100 Millionen auftreiben soll

Das Weihnachtsgeld ein weiteres Mal streichen? Löhne senken? Oder gar Stellen abbauen? In den nächsten Wochen will die Swiss konkrete Sparmassnahmen vorschlagen – bis dahin häufen sich die Spekulationen.

Von insgesamt 3500 Stellen konzernweit werden allein in Deutschland 2500 abgebaut. Wieviele dieser insgesamt 3500 Jobs in der Schweiz gestrichen werden, ist derzeit unklar: Maschinen der Swiss und der Lufthansa.
Von insgesamt 3500 Stellen konzernweit werden allein in Deutschland 2500 abgebaut. Wieviele dieser insgesamt 3500 Jobs in der Schweiz gestrichen werden, ist derzeit unklar: Maschinen der Swiss und der Lufthansa.
Keystone
Die Airline verbreitete heute schlechte Nachrichten: Eine Maschine der Lufthansa landet in Frankfurt. (20. April 2012)
Die Airline verbreitete heute schlechte Nachrichten: Eine Maschine der Lufthansa landet in Frankfurt. (20. April 2012)
Keystone
Dunkle Zeiten für die Airline: Zuschauer betrachten die neue Boeing 747-8 der Lufthansa. (1. Mai 2012)
Dunkle Zeiten für die Airline: Zuschauer betrachten die neue Boeing 747-8 der Lufthansa. (1. Mai 2012)
AFP
1 / 6

Die Lufthansa-Tochter Swiss soll für den Mutterkonzern die Quadratur des Kreises schaffen. Nach 7,2 Millionen Franken Verlust der Swiss will die Lufthansa von der Schweizer Tochter mehr als 110 Millionen Franken haben. Wie soll das funktionieren?

Die Lufthansa habe in einem ersten Schritt von den Landesgesellschaften nur wissen wollen, welche Summen die jeweiligen Firmenchefs beitragen könnten, sagt ein Sprecher. Swiss-Chef Harry Hohmeister soll infolgedessen rund 95 Millionen Euro angegeben haben. Planbudgets seien im übrigen nicht gefährdet, heisst es weiter. Immerhin mehr als 30 Flugzeuge sollten laut Swiss-Sprecherin Susanne Mühlemann bis 2016 bestellt werden, laut Geschäftsbericht auch die technische Routinewartung ausgebaut und weitere 500 Mitarbeiter neu eingestellt werden. Wenn an diesen Plänen festgehalten wird, stellt sich erneut die Frage: Woher kommt das Geld für Sparmassnahmen und Projekte?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.