ABO+

Was hinter der SBB-Pannenserie steckt

Bei den SBB häufen sich die Störungen. Nur ein Zufall, wie das Bahnunternehmen betont? Nein, sagt Nationalrat Philipp Hadorn.

Wartende Passagiere im Bahnhof Bern, in dem aufgrund einer Stellwerkstörung der Verkehr stillstand. Foto: Adrian Reusser (Keystone)

Wartende Passagiere im Bahnhof Bern, in dem aufgrund einer Stellwerkstörung der Verkehr stillstand. Foto: Adrian Reusser (Keystone)

Yvonne Debrunner@yvonnedebrunner

11. Oktober, 12.20 Uhr, Bahnhof Bern: technische Störung. Die Weichen in und um den Bahnhof Bern können nicht mehr gestellt werden. Der gesamte Bahnverkehr ist für mehr als eine Stunde lahmgelegt.

9. Oktober, Neubaustrecke Bern–Olten: technische Störung an der Bahnanlage. Während fast eines ganzen Tages geht nichts mehr. Die Interregio-Züge zwischen Bern und Olten fallen aus. Die Fernverkehrszüge werden umgeleitet.

21. September, Wanzwil BE: Defekt an der Lok eines Inter­citys von Bern nach Zürich. Der Zug muss geborgen werden. Die Neubaustrecke ist stundenlang blockiert. Alle Interregio-Züge zwischen Bern und Olten fallen aus. Die anderen werden umgeleitet. Post-Verwaltungsratspräsident Urs Schwaller muss nach St. Gallen reisen und verpasst beinahe die Sitzung mit den für den öffentlichen Verkehr zuständigen Direktoren der Kantone, um über die Rückzahlung aus der Postauto-Affäre zu sprechen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt