Zum Hauptinhalt springen

Warum Frankreich den Steuerstreit meidet

Mit Deutschland tobt ein Steuerstreit. Nicht so mit Frankreich: Wegen undeklarierter Parteispenden aus der Schweiz haben die Politiker kein Interesse an Verhandlungen mit den Eidgenossen.

Nicolas Sarkozy soll im Wahlkampf 2007 Schwarzgeld aus der Schweiz von der L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt erhalten haben: Der amtierende Staatspräsident bei einer Wahlrede am 2. April 2012 in Nancy.
Nicolas Sarkozy soll im Wahlkampf 2007 Schwarzgeld aus der Schweiz von der L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt erhalten haben: Der amtierende Staatspräsident bei einer Wahlrede am 2. April 2012 in Nancy.
Keystone

Ausnahmsweise stehen Deutschland und Frankreich im EU-Konzert nicht Seite an Seite. Während der Steuerstreit mit Deutschland täglich heftiger wird, kehrt die Grande Nation das heikle Thema unter den Teppich. Laut einer Studie des Analystenhauses Helvea aus dem Jahr 2010 sollen mehr als 90 Milliarden Franken Schwarzgeld aus Frankreich auf Schweizer Konten liegen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.