Viel Lärm um Skywork

Bern

Skywork fliegt auch im Januar noch mit Schweizer Lizenz. Eigentlich hatte die Berner Airline den Betrieb ab 2014 in Deutschland registrieren wollen. Die Verzögerung verursachte Wirbel.

Skywork-Maschinen bleiben noch bis Ende Januar in der Schweiz registriert.

Skywork-Maschinen bleiben noch bis Ende Januar in der Schweiz registriert.

(Bild: Urs Baumann)

Dominik Balmer@sonntagszeitung

Die Flieger von Skywork bleiben länger als geplant in der Schweiz registriert: Ursprünglich hatte die Berner Fluggesellschaft vor, ihre Maschinen per Anfang 2014 in Deutschland anzumelden und mit dem deutschen Unternehmen MHS Aviation zusammenzuarbeiten. Damit wäre Skywork ab Neujahr dem deutschen Luftfahrt-Bundesamt unterstellt worden.

Das Umschreiben der Flugzeuglizenzen dauert nun aber länger, wie Urs Holderegger, Sprecher des Bundesamts für Zivilluftfahrt (Bazl), gestern bestätigte. Offenbar ist es ein vergleichsweise komplizierter Prozess. Die Konsequenz: Skywork bleibt noch einen Monat länger unter der Aufsicht der Schweizer Behörden. Die nötige geldwerte Garantie für die Bewilligung legte Skywork indes erst auf den letzten Drücker dem Bazl vor – und zwar gestern Nachmittag. So entstand das Gerücht, es gebe Krisensitzungen mit den Behörden, und Skywork stehe kurz vor dem Ende.

Skywork bis Ende Januar mit Schweizer Lizenz

Gestern bestätigte das Bazl: Skywork verfügt bis Ende Januar 2014 über eine Schweizer Lizenz. «Die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit und die Sicherheit sind gegeben», sagt Holderegger. Wie es danach weitergeht, ist offen. Der Skywork-Medienbeauftragte Andreas Schneider konnte im Detail keine Stellung nehmen. CEO Rolf Hartleb war nicht erreichbar.

Beat Brechbühl, Präsident der Flughafenbetreiberin Alpar, sagt jedoch: «Es herrscht ‹Business as usual› bei Skywork.» Die Auslastung und die Flugbewegungen seien gut – soweit dies die Alpar beurteilen könne. Auch die Zusammenarbeit «funktioniert reibungslos».

Sollte sich die Umschreibung der Flieger weiter verzögern, ist es laut Bazl-Sprecher Holderegger möglich, dass Skywork die Schweizer Lizenz erneut verlängert. Die Kriterien bleiben die gleichen: Die Airline muss si-cher fliegen und genügend Geld haben.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt