ABO+

Thiams Grössenwahn wird zu Recht bestraft

Der Griff zur Allmacht innerhalb der Credit Suisse war zu verwegen. Der Abgang von Tidjane Thiam ist eine Chance für die Schweiz.

Hat den Aktienkurs der Credit Suisse in den letzten 5 Jahren halbiert: Tidjane Thiam. Foto: Keystone

Hat den Aktienkurs der Credit Suisse in den letzten 5 Jahren halbiert: Tidjane Thiam. Foto: Keystone

Arthur Rutishauser@rutishau

«Tidjane Thiam hat der Credit Suisse einen enormen Beitrag geleistet, seit er 2015 zu uns gestossen ist. Es ist klar sein Verdienst, dass die Credit Suisse heute wieder als grundsolide Bank dasteht und in die Gewinnzone zurückgekehrt ist», heisst es offiziell. Thiam ist ein «Good Leaver», wie man das heute nennt. Er hat, wenn auch unter grossem Druck, selber gekündigt. Darum ist man nett mit ihm.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt