Zum Hauptinhalt springen

Thai-Familie machte aus Kiosk Milliarden-Imperium

Der schwerreichen Thai-Familie Chirathivat gehört jetzt die Hälfte von Globus. Zum Clan gehören ein Rapper und ein Schauspieler.

red
Bekannter thailändischer Rapper und Youtube-Star: Patsarakorn Chirathivat.(Bild: Screenshot Instagram)
Bekannter thailändischer Rapper und Youtube-Star: Patsarakorn Chirathivat.(Bild: Screenshot Instagram)

«In Thailand sind sie Superstars, hierzulande kennt fast niemand die neuen Globus-Besitzer», hält 20min.ch fest. Die Familie Chirathivat teilt sich die Migros-Tochter mit dem österreichischen Immobilienmogul René Benko.

Es ist nicht das erste Warenhaus im Besitz der thailändischen Familie, die zu den reichsten im Land zählt. Sie betreibt mit ihrer Central Holding die edelsten Einkaufszentren in Thailand. «Forbes» schätzt das Vermögen des Clans auf 21 Milliarden US-Dollar.

Das in Familienbesitz befindliche Handels- und Immobilienimperium generiert einen Viertel des Umsatzes von über 12 Milliarden Dollar im Ausland. In Europa besitzt die Familie Warenhäuser wie das KaDeWe in Berlin, Illum in Kopenhagen und die Rinascente-Kette in Italien.

Flucht ins Glück

Die Firmengeschichte begann tragisch. Gründer Tiang Chirathivat floh laut thailändischen Medien in den 20er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts vor Piraten von China nach Bangkok. Mit einem Startguthaben von umgerechnet knapp 10 Franken eröffnete er einen Kiosk mit Café in Thailands Hauptstadt.

Tiang Chirathivat hatte mit drei Ehefrauen 26 Kinder. Sein ältester Sohn Samrit gründete in den 50er-Jahren eine Buchhandlung, die kurz darauf zum ersten Warenhaus des Landes ausgebaut wurde. Mitarbeiter hatte Samrit damals noch keine, dafür half die Familie aus.

Die Familie als Erfolgsrezept

Die jungen Familienmitglieder sollten mit Disziplin zur Arbeit im Unternehmen angehalten werden, sagte der heutige CEO und Enkel des Firmengründers, Tos Chirathivat, einst zum «Tagesspiegel». Die enge Verbundenheit der Verwandschaft sei eines der Erfolgsrezepte der Firmengruppe, so der Multimilliardär.

Die Firma stieg aber auch mit Innovationen zum Imperium auf. Die Chirathivats waren nach eigenen Angaben die Ersten, die internationale Kosmetikmarken ins Land importierten. Sie waren die Ersten, die sich auf den Kundendienst fokussierten und ein Treueprogramm für Kunden einführten. Sie setzten auch als Erste im thailändischen Handel auf fixe Preisschilder und Barcodes.

Miss Universe, Rapper und Schauspieler

Von den etwa 220 Nachkommen des Firmengründers arbeiten über 50 für die Central Holding, die mittlerweile über 80'000 Mitarbeiter beschäftigt. Manch einer aus der Sippe nutzte den Ruhm der Familie auch zur eigenen Vermarktung.

Der 33-jährige Enkel des Firmengründers, Patsarakorn «Pok» Chirathivat, veröffentlicht seit gut zehn Jahren Rap-Songs. Er moderiert auch seinen eigenen Youtube-Channel und ist mit einer populären thailändischen Schauspielerin verheiratet. Sein Vater heiratete einst die erste thailändische Miss Universe.

Ein absoluter Superstar in Thailand ist «Poks» Neffe Pachara «Peach» Chirathivat. Der Schauspieler stand für zahlreiche Teenie-Serien und Filme vor der Kamera und erhielt dafür Auszeichnungen – unter anderem als bester Darsteller. Der 26-Jährige ist auch Sänger und Model. Er hat allein 2,3 Millionen Follower auf Instagram.

Sänger, Schauspieler, Model und Youtube-Star: Pachara Chirathivat. (Bild: Screensho Instagram)

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch