Zum Hauptinhalt springen

Swisscom überwacht den Weinkeller

Weil das erste Produkt floppte, macht die Swisscom einen Neubeginn bei ihrem Geschäftsbereich für Sicherheitssysteme für zu Hause. Dazu spannt der grösste Schweizer Telecomanbieter mit der Bewachungsfirma Securitas zusammen.

Die Überwachung des eigenen Weinkellers ist eine von vielen Möglichkeiten, wie Privatkunden Smartlife nutzen können.
Die Überwachung des eigenen Weinkellers ist eine von vielen Möglichkeiten, wie Privatkunden Smartlife nutzen können.
Fotolia

Swisscom-Manager Frédéric Gastaldo hat in seinem Haus einen Weinkeller eingerichtet. Die edlen Tropfen überwacht er mit seinem Smartphone. Im Weinkeller stehen Kameras und Lichtsensoren, deren Signale auf das Mobiltelefon des Franzosen gespielt werden. Brennt das Licht länger als 30 Minuten, erhält Gastaldo eine Nachricht. Er kann so eingreifen, denn zu viel Licht schadet dem guten Wein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.