Skywork nimmt Kurs auf Lugano

Skywork will künftig Flüge von Lugano nach Genf anbieten. Dafür hat die Berner Fluglinie Gespräche mit dem Tessiner Flughafen aufgenommen.

Baut Skywork Airlines in Lugano eine eigene Basis auf? Im Bild Maurizio Merlo, Direktor des Flughafen Lugano-Agno.

Baut Skywork Airlines in Lugano eine eigene Basis auf? Im Bild Maurizio Merlo, Direktor des Flughafen Lugano-Agno. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Berner Airline Skywork verhandelt nun offiziell mit dem Flughafen Lugano über die Aufnahme von Flügen. Seit der Pleite der Tessiner Darwin Airline im letzten Winter hatte es bereits Vorgespräche gegeben. Nun hat der Flughafen mit Skywork eine Absichtserklärung ausgearbeitet, wie die Unternehmen am Freitag gemeinsam mitteilten.

Primäres Ziel ist demnach, dass Skywork mit Beginn des Winterflugplanes Ende Oktober mit Flügen zwischen Lugano und Genf startet. Skywork treibt die Vorbereitungen voran. Die Verträge sind aber noch nicht unterschrieben. Denn Skywork will weitere Verbindungen ab Lugano anbieten und den Flughafen zu einer zweiten Basis neben Bern aufbauen. Dafür fordert die Airline Unterstützung.

Zu Details äussert sie sich nicht. Zur Debatte stehen vermutlich eine Anschubfinanzierung, die Höhe der Start- und Landetaxen sowie die gemeinsame Vermarktung des Angebotes. (Berner Zeitung)

Erstellt: 06.07.2018, 17:06 Uhr

Artikel zum Thema

Nebelproblem im Belpmoos entschärft, aber...

Bern-Belp In diesem Winter war der Nebel – anders als ­früher – kaum ein Problem für Skywork. Damit sei nicht einfach alles gut, heisst es bei der Fluggesellschaft. Mehr...

Nach dem Grounding investiert Skywork Millionen

Die Berner Airline Skywork hat sich vom Schock des Groundings erholt: Die Gesellschaft will wachsen und nimmt für das Leasing eines Düsenjets und den Ausbau des Streckennetzes Geld in die Hand. Mehr...

Fliegt Skywork bald nach Lugano?

Die Berner Fluggesellschaft Skywork prüft, ob sie künftig Flüge ab Lugano anbieten will. Die Frage ist vor allem, ob dies rentiert. Mehr...

Service

Mitdiskutieren, teilen, gewinnen.

News für Ihre Timeline.

Kommentare

Blogs

Geldblog So werden Sie im Alter zum Lebenskünstler

Mamablog Gewalt entsteht aus Überforderung

Die Welt in Bildern

Ungewisse Zukunft: Ein Indischer Fischer wartet in einem Gefängnis in Karachi, Pakistan auf seine Bestrafung. Er wurde gemeinsam mit elf weiteren Männern von der Marine aufgegriffen, als sie versehentlich in pakistanischem Hoheitsgebiet unterwegs waren. Indien und Pakistan nehmen regelmässig Fischer des jeweils anderen Landes fest, da die Territorien im Meer nicht klar abgegrenzt sind. (18. November 2018)
(Bild: SHAHZAIB AKBER) Mehr...