Skischuhe, in denen man auch locker tanzen kann

Skischuhe mögen praktisch dazu sein, Ski zu fahren, aber ansonsten sind sie nicht sehr bequem. Das Freiburger Start-up Dahu will dies ändern.

Mirjam Comtesse

Mit Skischuhen an den Füssen Auto fahren, wandern, ausgehen? Das alles verspricht der innovative Schuh der Freiburger Firma Dahu Sports Company Ltd. Gegründet hat sie Nicolas Frey im Jahr 2011. Er hatte zwei Jahre zuvor erlebt, wie seine Frau vergeblich einen Skischuh suchte, der nicht drückte. Darauf begann der studierte Designer eigene Prototypen zu entwerfen und in seiner Garage zu erstellen.

2012 hatte er das erste Modell fertig. Es besteht aus zwei Teilen: einem weichen, wasserfesten Innenstiefel und einem starren Aussenrahmen. Mit einem Knopfdruck und dem Lösen von zwei Schnallen öffnet sich dieses Exoskelett, und man kann den weichen Stiefel herausziehen – und schon ist man bereit für das Après-Ski. Der Schuh kostet um die 700 Franken und ist bereits in verschiedenen Geschäften, vor allem in Schweizer Skigebieten, erhältlich.

Die Ziele von Dahu sind ehrgeizig: «Wir wollen im Bereich Skischuhe werden, was der Carvingski für das Skifahren war», sagt Firmengründer und CEO Nicolas Frey. Das Unternehmen gibt nicht bekannt, wie viele Skischuhe es bislang verkaufen konnte. Nur so viel: Man eröffne ständig neue Geschäfte in Europa und peile künftig den amerikanischen und den asiatischen Markt an.

Die Dahu Sports Company hat für ihre Innovation bereits einige Preise eingeheimst, darunter im vergangenen Jahr den Red-Dot-Award für Produktdesign.

www.dahusports.com

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt