Zum Hauptinhalt springen

Schweiz steht als sicherer Hafen für Internetpiraten in der Kritik

Die US-Regierung soll die Schweiz wegen Verstössen gegen das Urheberrecht auf ihre schwarze Liste setzen. Dies fordert die internationale Vereinigung zum Schutz geistigen Eigentums.

Wie frei soll das Internet sein? Maskierte «Anonymous»-Aktivisten.
Wie frei soll das Internet sein? Maskierte «Anonymous»-Aktivisten.
Keystone

Die International Intellectual Property Alliance (IIPA) empfiehlt dem Handelsvertreter der Vereinigten Staaten, die Schweiz auf ihre «Watch List» zu setzen. Dies berichtete unlängst die «Handelszeitung». Auf der Liste sind 26 Länder, die nach Ansicht der US-Regierung dem Schutz der Urheberrechte nicht genügend Sorge tragen. Aktuell befinden sich darauf neben Brasilien oder Ägypten auch einige europäische Staaten wie Norwegen oder Italien.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.