Zum Hauptinhalt springen

Schlechte Prognose führt zu Kurssturz bei Meyer Burger

Die Meyer Burger AG steht mitten im Sturm. Ihre Aktie hat am Dienstagabend an der Börse 22 Prozent verloren – und mit einem historischen Tiefwert von 4.46Franken geschlossen. Finanzanalysten malen in ihren Prognosen schwarz.

Schlechte Nachrichten für die Belegschaft: Meyer Burger steckt in der Krise, der Aktienkurs fällt und fällt.
Schlechte Nachrichten für die Belegschaft: Meyer Burger steckt in der Krise, der Aktienkurs fällt und fällt.
Keystone

Der Dienstag begann an der Schweizer Börse mit einem Paukenschlag: Innerhalb weniger Minuten büsste die Meyer-Burger-Aktie 22 Prozent an Wert ein – und fiel zwischenzeitlich auf den historischen Tiefstand von 4.44 Franken pro Stück – so tief wie seit acht Jahren nicht mehr.

Was war geschehen? Die Finanzanalysten der Credit Suisse hatten eine Studie verschickt. Darin setzten sie ihre Empfehlung der Meyer-Burger-Aktie zurück von «neutral» auf «underperform». Und sie reduzierten das Kursziel von 9.50 Franken pro Aktie auf 5 Franken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.