Streit um Fernverkehr landet vor Gericht

Die SBB sollen das Monopol im Fernverkehr verlieren, die BLS aber definitiv nur zwei Linien übernehmen können. So hat das Bundesamt für Verkehr entschieden. Beide Bahnen sind enttäuscht.

Die BLS ist nicht zufrieden mit der Entscheidung des Bundesamtes für Verkehr.

(Bild: Raphael Moser)

Die BLS hat grünes Licht, um ab Ende 2019 im Fernverkehr zu fahren. Dies hat das Bundesamt für Verkehr (BAV) am Dienstag verfügt. Die BLS soll aber lediglich die Konzessionen für die beiden bisherigen SBB-Linien Bern–Biel und Bern–Burgdorf–Olten erhalten.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt