Raiffeisen-Chef tritt per sofort zurück

Wegen seiner Beziehung zu Ex-Verwaltungsrätin Laurence de la Serna muss Patrik Gisel vorzeitig gehen. Sein Nachfolger wird die Bank bald wieder verlassen.

Patrik Gisel anlässlich einer Medienkonferenz der Raiffeisen in Zürich. (9. März 2018)

(Bild: Keystone Walter Bieri)

Arthur Rutishauser@rutishau

Nun ist es also definitiv. Patrik Gisel muss nach 19 Jahren bei Raiffeisen als CEO per sofort zurücktreten. Dies, um die öffentliche Debatte um seine Person abzuschliessen und der Raiffeisen-Gruppe zu ermöglichen, sich auf die zukünftigen Herausforderungen zu konzentrieren, heisst es in einer Stellungnahme von Raiffeisen Schweiz.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt