Zum Hauptinhalt springen

Qatar Airways will an die Börse

Die Fluggesellschaft Qatar Airways plant für Anfang 2012 den Börsengang. Der Qatar-Airways-Chef begründet den Entscheid damit, dass die Fluggesellschaft die vergangenen Jahre schwarze Zahlen geschrieben habe.

Nach ein paar erfolgreichen Jahren der Börsengang: Eine Maschine der Fluggesellschaft Qatar-Airways am Boden des Aden International Airports.
Nach ein paar erfolgreichen Jahren der Börsengang: Eine Maschine der Fluggesellschaft Qatar-Airways am Boden des Aden International Airports.
Reuters

«Wir haben immer gesagt, dass wir einen Börsengang anstreben, sobald wir in drei aufeinanderfolgenden Jahren schwarze Zahlen geschrieben haben», zitierte die Tageszeitung «Gulf Times» Qatar-Airways-Chef Akbar Al Baker.

Im vergangenen Jahr habe die Fluggesellschaft Gewinne geschrieben. Auch für dieses wie für kommendes Jahr erwarte er ein positives Nettoergebnis, sagte Baker und fügte hinzu, dass er «ziemlich zuversichtlich» sei, dass der Börsengang gelingen werde.

Qatar, der weltgrösste Exporteur von Flüssigerdgas, wird 2022 die Fussballweltmeisterschaft ausrichten. Dafür plant das Emirat grosse Infrastrukturprojekte. Derzeit wird ein neuer Flughafen in der Hauptstadt Doha gebaut, in dem jährlich 50 Millionen Passagiere abgefertigt werden sollen. Die Eröffnung ist für 2012 vorgesehen.

SDA/ske

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch