Zum Hauptinhalt springen

Porsche übernimmt Kontrolle bei VW

Der Sportwagenhersteller hat seinen Anteil auf 35,14 Prozent erhöht. Damit kontrolliert er den Konzern - und sorgt für noch mehr dicke Luft.

Heute seien weitere 4,89 Prozent an VW erworben worden, teilte Porsche mit. Mit dem Sprung über die Marke von 35 Prozent erlangt Porsche die faktische Kontrolle über den Wolfsburger Konzern. Ziel sei es laut Porsche, den Stimmrechtsanteil auf über 50 Prozent aufzustocken.

Zwischen Volkswagen und Porsche, die von den beiden Familienzweigen Porsche und Piëch kontrolliert werden, herrschen seit Jahren Spannungen. Zuletzt hatte VW-Verwaltungsratspräsident («Aufsichtsrat») Ferdinand Piëch Porsche am letzten Freitag mangelndes Verständnis für die gewerkschaftlich geprägte VW-Kultur vorgeworfen. Jetzt möchte der Porsche-Clan laut deutschen Medienberichten den 71-jährigen Piëch entmachten.

SDA/oku

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch