Zum Hauptinhalt springen

Ölpreis unter 90 Dollar gefallen

Die Ölländer rechnen damit, dass der Energieverbrauch in den USA wegen der Finanzkrise zurückgeht.

Benzin kostet weniger: Nämlich in den USA unter 4 Dollar pro Gallone (4,5 Liter).
Benzin kostet weniger: Nämlich in den USA unter 4 Dollar pro Gallone (4,5 Liter).
Keystone

Ein Fass der in London gehandelten Nordseesorte Brent kostete an den asiatischen Börsen vorübergehend 89.90 Dollar. Später stieg der Preis je Fass (159 Liter) wieder auf 91.34 Dollar. Der Preis für ein Fass der New Yorker Referenzsorte Light Sweet Crude fiel um knapp 2.80 Dollar auf 92.92 Dollar.

Nach den erneuten Erschütterungen im US-Finanzmarkt durch die Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers war der Ölpreis am Montag um mehr als 5 Dollar gefallen. Durch die Krise wird besonders in den USA mit einem Rückgang des Energieverbrauchs gerechnet.

Opec reduziert Fördermenge

Die Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) korrigierte am Dienstag ihre Prognose für den weltweiten Ölverbrauch im Jahr 2008 nach unten. Das Kartell geht noch von einem Wachstum von 1,02 Prozent aus statt wie zuvor von 1,17 Prozent. Für kommendes Jahr wurde die Wachstumserwartung von 1,03 Prozent auf 1 Prozent zurückgenommen.

In der vergangenen Woche hatten die Opec-Staaten eine Senkung der Fördermenge beschlossen, um einen weiteren Sturz des Ölpreises zu verhindern. Im Juli hatte der Preis für ein Fass mit mehr als 147 Dollar ein Allzeithoch erreicht.

SDA/oku

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch