Zum Hauptinhalt springen

Nick Hayek im Gegenwind

Am 11. Mai führt der Bieler Uhrenkonzern Swatch Group seine Generalversammlung durch. Konzernchef und Verwaltungsrat Nick Hayek muss mit Widerstand gegen die Chefsaläre rechnen.

Jon Mettler
Konzernchef und Verwaltungsrat Nick Hayek muss an der nächsten Generalversammlung mit Widerstand rechnen.
Konzernchef und Verwaltungsrat Nick Hayek muss an der nächsten Generalversammlung mit Widerstand rechnen.
Keystone

Über acht Traktanden hat die ­Generalversammlung der Swatch Group am kommenden Mittwoch im Velodrome Suisse zu befinden. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass zwei Punkte der Tagesordnung für Unruhe sorgen könnten.

Die einflussreiche Anlagestiftung Ethos mit Sitz in Genf gibt den Aktionären zwei brisante Empfehlungen ab: Erstens seien die variablen Vergütungen für die ­exekutiven Mitglieder des Verwaltungsrats und der Geschäftsleitung abzulehnen. Es geht um insgesamt 7,6 Millionen Franken für Verwaltungsratspräsidentin Nayla Hayek und Verwaltungsrat Nick Hayek sowie um 21,9 Millionen Franken für die 18 Mitglieder der Geschäftsleitung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen