Zum Hauptinhalt springen

Mit mehr Gewicht und weniger Lärm durch die Alpen

Bei den Güterwagen setzt der Bahntransporteur Hupac auf Technologie aus der Schweiz.

Die Transportfirma Hupac kauft Güterwagen in grossem Stil: Bis 2015 über 2000 neue.
Die Transportfirma Hupac kauft Güterwagen in grossem Stil: Bis 2015 über 2000 neue.
Keystone

Hupac, die Nummer 1 im kombinierten Güterverkehr durch die Alpen, hat 2010 die Krise überwunden und zum Wachstum zurückgefunden. Mit Investitionen von über 300 Millionen Franken will die Firma die transportierte Gütermenge in den kommenden fünf Jahren deutlich erhöhen. Die Zahl der Züge soll von 98 auf 142 pro Tag steigen, die Anzahl Wagenladungen von rund 700'000 auf 1 Million. 5600 Güterwagen setzte die Hupac 2010 ein, bis 2015 sollen über 2000 neue dazukommen. Im vergangenen Jahr hatte Hupac zu wenig Wagen zur Verfügung gehabt und konnte so nach dem Umsatzeinbruch der Wirtschaftskrise nicht in vollem Ausmass von der anziehenden Nachfrage profitieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.