Zum Hauptinhalt springen

Machtkampf um den Flughafen

Investoren um Skywork-Besitzer Daniel Borer wollen die Kontrolle über den Flughafen Bern-Belp gewinnen. Über ihre Strategie schwiegen sich die Investoren am Montag noch aus. Heute werden erste Weichen gestellt.

Die Berner Airline Skywork und die Flughafen-Betreiberin Alpar wollen näher zusammenarbeiten.
Die Berner Airline Skywork und die Flughafen-Betreiberin Alpar wollen näher zusammenarbeiten.
zvg
Piloten und Kabinenpersonal von Skywork erhalten nur noch einen Teil ihres Lohnes als Fixum ausbezahlt, wird Mitte März 2013 publik. Nicht alle sind mit dem neuen Lohnsystem unzufrieden, ein Pilot meint gar, dass überraschend hohe Gehälter gezahlt wurde.
Piloten und Kabinenpersonal von Skywork erhalten nur noch einen Teil ihres Lohnes als Fixum ausbezahlt, wird Mitte März 2013 publik. Nicht alle sind mit dem neuen Lohnsystem unzufrieden, ein Pilot meint gar, dass überraschend hohe Gehälter gezahlt wurde.
Christian Pfander
Ab Ende 2010 investierte der Arzt und Rolex-Erbe Daniel Borer mehr als 40 Millionen Franken in die Berner Fluggesellschaft Skywork.
Ab Ende 2010 investierte der Arzt und Rolex-Erbe Daniel Borer mehr als 40 Millionen Franken in die Berner Fluggesellschaft Skywork.
Susanne Keller
1 / 13

Heute ist ein wichtiger Tag für den Flughafen Bern-Belp. In den Büros der Flughafenbetreiberin Alpar AG treffen sich am Nachmittag die Verwaltungsräte zur Sitzung. Es könnte spät werden auf dem Belpmoos.

Eingeladen ist auch Daniel Borer. Der Arzt und Spross aus der Rolex-Dynastie ist Besitzer der Berner Airline Skywork. Diese Woche wurde bekannt, dass Borer mit Gleichgesinnten die Kontrolle über den Flughafen übernehmen möchte. Über die Pläne gibt es bislang wenig gesicherte Informationen. Heute will Borer in Belp die 13 Alpar-Verwaltungsräte ins Bild setzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.