Zum Hauptinhalt springen

Luzerner Industriewerk schliesst und entlässt 146 Mitarbeiter

Der Metallverarbeiter BOA stellt sein Werk in Rothenburg ein und verlagert die Produktion an günstigere Standorte im Ausland. Ende Jahr stehen 146 Angestellte ohne Job da.

Das Konsultationsverfahren ist abgelaufen: Das Gebäude der Boa in Rothenburg.
Das Konsultationsverfahren ist abgelaufen: Das Gebäude der Boa in Rothenburg.
Keystone

Der Metallverarbeiter BOA in Rothenburg stellt per Ende April 2014 endgültig seine Produktion ein. Dies hat das Management heute nach Ablauf des Konsultationsverfahrens mitgeteilt. 146 Personen verlieren ihre Arbeit.

Der deutsche Industriekonzern BOA hatte Ende September mitgeteilt, die Produktion in der Schweiz einzustellen, weil sie nicht mehr rentabel sei. Am Donnerstag machte die Angestelltenkommission den Vorschlag, Rothenburg zum Kompetenzzentrum für flexible Elemente zu entwickeln und mit einer Nischenproduktion einen Grossteil der Arbeitsplätze zu retten.

Verlagerung nach Nordfrankreich

Der Vorschlag der Angestellten konnte das Management aber nicht davon abbringen, die Produktion an günstigere Standorte zu verlagern. Die Produktion der Metallschläuche wird Ende Dezember eingestellt und nach Nordfrankreich verlagert. Die Fertigung von Kompensatoren und Metallbälgen wird Ende April 2014 an den Hauptsitz in Stutensee (Deutschland) und nach Osteuropa transferiert.

In Rothenburg sollen noch 18 Arbeitsplätze verbleiben. Es geht dabei um ein Materiallabor sowie um Verkaufs- und Vertriebsaktivitäten. Das Management sehe hingegen keine Möglichkeit, mit einer Nischenproduktion in Rothenburg eine positive Rendite zu erzielen.

Die BOA will für die vom Stellenabbau betroffenen Mitarbeiter einen Sozialplan ausarbeiten. Ältere und langjährige Mitarbeiter würden bei der Arbeitssuche unterstützt.

SDA/wid

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch