Keine Klage gegen Skywork und Bazl

Der Schweizer Reise-Verband verzichtet auf eine Klage gegen die gegroundete Berner Fluggesellschaft und das Bundesamt für Zivilluftfahrt – aus Kostengründen.

Die Fluggesellschaft hat noch Flugtickets verkauft, als das Grounding bereits festgestanden habe, so der Vorwurf.

(Bild: Keystone)

Nach dem Grounding der Skywork verzichtet der Schweizer Reise-Verband (SRV) auf eine Klage gegen die pleite gegangene Berner Regionalfluggesellschaft und das Bundesamt für Zivilluftfahrt (Bazl). Denn die Kosten für eine Klage wären zu hoch.

«Wir haben eine Amtsklage gegen das Bazl und eine Verantwortlichkeitsklage gegen das Skywork-Management geprüft», sagte SRV-Geschäftsführer Walter Kunz am Donnerstag auf einer Medienkonferenz in Zürich. «Denn beide wussten bereits am Montag, dass die Airline am Mittwochabend nach der Rückkehr der YB-Mannschaft aus Kroatien grounden wird.»

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt