Zum Hauptinhalt springen

Kasse machen mit dem Wetter

Migros und Coop sind auf die Hitzewelle vorbereitet, ihr Sortiment ist angepasst. Doch im Geschäft mit dem Wetter wäre noch viel mehr möglich.

Der Glace-Rekord wird gebrochen: Kinder in der Badi.
Der Glace-Rekord wird gebrochen: Kinder in der Badi.
Keystone

33, 34, 35 Grad: Mit jedem Tag wird es diese Woche etwas heisser. Und mit jedem Grad steigt der Stromverbrauch an, weil Kühlgeräte auf Hochtouren laufen. Die Stromhändler müssen die Wetterprognosen darum genau im Auge behalten, damit Stromangebot und -nachfrage im Gleichgewicht bleiben. Doch nicht nur ihre Geschäfte stehen und fallen mit dem Thermometer. Auch in anderen Branchen ist das Wetter ein wichtiger Wettbewerbsfaktor.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.