ABO+

Jetzt muss Meyer Burger liefern

Der Kommentar von Quentin Schlapbach zur ausserordentlichen Generalversammlung des Thuner Solarzulieferers Meyer Burger.

Quentin Schlapbach@qscBZ

Die Schlammschlacht ist vorbei. Nach einem wochenlangen, öffentlich ausgetragenen Streit hat es die Führungsriege von Meyer Burger geschafft, die Wahl des unbequemen Aktionärsvertreters Kerekes in den Verwaltungsrat zu verhindern. Verwaltungsratspräsident Remo Lütolf und Geschäftsführer Hans Brändle gehen nach dem klaren Votum der Generalversammlung als Sieger vom Feld. Oder etwa doch nicht?

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt