Zum Hauptinhalt springen

Jelmoli mit weniger Reingewinn

Der Detailhandelskonzern weist einen Halbjahres-Reingewinn von 122,4 Millionen Franken aus. Das ist ein Drittel des Vorjahresergebnisses.

Der Reingewinn belief sich auf 122,4 Millionen Franken, verglichen mit 371 Millionen in der Vorjahresperiode. Damals wurde der Gewinn durch die Neubewertung der Immobilien aufgebläht.

Der Betriebsgewinn EBITDA beträgt noch 75,4 Millionen Franken. Das sind 18,2 Prozent mehr als in der Vorjahresperiode. Der Umsatz nahm um 30 Prozent auf 145,2 Millionen Franken zu. Der Mietertrag stieg im 19,5 Prozent auf 87,4 Millionen Franken.

Baldige Aufspaltung des Konzerns

Im Ausblick verweist Jelmoli auf die geplante Aufspaltung des Konzerns in eine Immobilien- und eine Investmentgesellschaft. Die Aktionäre sollen voraussichtlich im vierten Quartal darüber befinden. Die Vorbereitungen seien bereits weit fortgeschritten, und aus steuerlicher und juristischer Sicht seien keine grösseren Hindernisse zu erwarten, heisst es in der Mitteilung.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch