Zum Hauptinhalt springen

Indische IT-Leute: Kanton interveniert

Der gehäufte Einsatz von Indern bei der CS ruft den Chef des Zürcher Arbeitsamts auf den Plan.

Indische IT-Mitarbeiter der Firma SIS in der Schweiz. Foto: TA-Archiv
Indische IT-Mitarbeiter der Firma SIS in der Schweiz. Foto: TA-Archiv

Inder ersetzen vermehrt Schweizer ­Informatikfachkräfte bei der Credit Suisse (TA von gestern). Wie viele es sind, wollte die Grossbank nicht beziffern, weil es sich nicht um CS-Angestellte handle, sondern um Mitarbeiter ausländischer Drittfirmen. Sie erbringen im Auftrag IT-Dienstleistungen und setzen sie zum Teil an die gleichen Arbeitsplätze wie Schweizer IT-Fachleute, die zuvor entlassen worden sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.