In der Hochsaison wird die Fahrt aufs Jungfraujoch teurer

Es ist ein Tabubruch im öffentlichen Verkehr: Die Jungfraubahnen verlangen neu je nach Saison unterschiedlich hohe Billettpreise.

Im November billiger, aber im Sommer kostet eine Fahrt aufs Jungfraujoch neu mehr.<p class='credit'>(Bild: Bruno Petroni)</p>

Im November billiger, aber im Sommer kostet eine Fahrt aufs Jungfraujoch neu mehr.

(Bild: Bruno Petroni)

Wer mit Bahn, Bus oder Schiff von A nach B fährt, bezahlt bislang einen fixen Tarif. Es gibt zwar ein beschränktes Angebot an Sparbilletten oder Abos für Randzeiten wie das «Gleis 7». Aber die ÖV-Anbieter können die Preise nur bei Fahrplanwechseln, nicht aber kurzfristiger je nach erwarteter Nachfrage verändern.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt