Zum Hauptinhalt springen

Grosser Bonus, gefährliche Klagen

Das UBS-Spitzenduo Sergio Ermotti und Axel Weber hat sich lohnmässig vergoldet. Doch schon bald könnten neue Strafen fällig werden, die in ihre Verantwortung fallen.

Lohnmässig vergoldet: CEO Sergio Ermotti (links) und UBS-Präsident Axel Weber an der Generalversammlung vom 2. Mai 2013.
Lohnmässig vergoldet: CEO Sergio Ermotti (links) und UBS-Präsident Axel Weber an der Generalversammlung vom 2. Mai 2013.
Keystone

UBS-CEO Sergio Ermotti erhielt für das letzte Jahr fast 11 Millionen Franken, sein Präsident Axel Weber gut 6 Millionen. Damit hat sich die grösste Schweizer Bank lohnmässig vergoldet. Weniger klar ist der Leistungsausweis. Die Verantwortlichen sprechen zwar von «bedeutenden Leistungen» der Führungscrew. Doch es drohen neue Rechtsfälle, die ins Geld gehen könnten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.