Zum Hauptinhalt springen

Gangloffs Cabins verlässt Bern

Ende April zieht die Firma Gangloff Cabins mit ihren 40 Angestellten aus Ausserholligen weg. Sein neues Domizil bezieht der Kabinenhersteller im Industriegebiet von Seftigen in einer Halle.

Die Produkte des Berner Traditionsunternehmens sind auf der ganzen Welt im Einsatz.
Die Produkte des Berner Traditionsunternehmens sind auf der ganzen Welt im Einsatz.
Grafik fri/ Quelle Gangloff Stand 2012
Diese Gondeln hängen an einem Riesenrad in Turkmenistan.
Diese Gondeln hängen an einem Riesenrad in Turkmenistan.
zvg
Auch das Gurtenbähnli stammt aus Ausserholligen.
Auch das Gurtenbähnli stammt aus Ausserholligen.
Andreas Blatter
1 / 7

Im Gangloff. Mit dieser Quartierbezeichnung können viele Stadtberner noch etwas anfangen – selbst wenn manche den Ursprung nicht mehr so genau kennen. Bis 1995 hiess die Bushaltestelle Richtung Bern-West so wie die Firma, die an der Freiburgstrasse 170 zu Hause ist. Viele kannten die Haltestelle, weil man von dort via Ladenwandweg das Schwimmbad und die Eisbahn Weyerli erreichen konnte. Im Volksmund wurde die ganze Umgebung zum Gangloff.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.