Zum Hauptinhalt springen

Euro weiterhin unter 1.50 Franken

Enttäuschende Konjunkturdaten und massive Auflösungen von Risikopositionen haben den Euro am Freitagmittag unter die Marke von 1.46 Franken gedrückt.

Um 11.20 Uhr war der Euro noch 1.4571 Franken wert. Auch zum Dollar verlor die europäische Gemeinschaftswährung bis auf unter 1.26 Dollar. So schwach war der Euro seit zwei Jahren nicht mehr.

Noch in der Nacht zum Freitag hatte sich der Euro zwischenzeitlich von der rasanten Talfahrt der Vortage erholt und war über die Marke von 1.30 Dollar gestiegen. Im weiteren Verlauf sackte der Kurs aber wieder kräftig ab.

Laut Experten besteht das Risiko weiterer Kursverluste. Die Konjunkturdaten aus der Euro-Zone hätten massiv enttäuscht. Den Daten zufolge steuern offenbar immer mehr Volkswirtschaften in der Euro-Zone auf eine Rezession zu. Darüber hinaus werden laut Experten Risikopositionen massiv aufgelöst.

SDA/mbr

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch