Zum Hauptinhalt springen

«Die SNB wird noch stärker intervenieren müssen»

Schock im Devisenmarkt, nachdem die SNB die Kursuntergrenze zum Euro aufgehoben hat. Was Markt-Beobachter sagen.

«Das kommt völlig überraschend», sagt Devisenexperte Thomas Flury von der UBS zu Redaktion Tamedia. «Gegenüber dem Devisenmarkt hat die SNB damit ihre Kredibilität in grossem Masse verspielt», so Flury weiter. Wirtschafts-Kenner Rudolf Strahm ist schockiert: «Was den Zeitpunkt des Ausstiegs betrifft, ist das eine Fehlleistung», sagt er gegenüber Redaktion Tamedia.

«Die SNB beugt sich dem Marktdruck, setzt aber ein Teil ihrer Glaubwürdigkeit aufs Spiel. Die Interventionen der vergangenen Wochen waren wohl für die eidgenössischen Währungshüter zu viel», sagt Thomas Gitzel, Chefökonom der VP Bank. Und weiter: «Die Bevölkerung zeigt gegenüber dem Aufbau hoher EUR-Fremdwährungsbestände Skepsis. Letztlich hatte die SNB damit auch ein Legitimationsproblem.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.