Zum Hauptinhalt springen

Die profitabelsten Kleinbanken

Nur als Goliath sind Banken erfolgreich: Dieses Paradigma wird durch die technische Entwicklung im Banking infrage gestellt. Eine neue Studie zeigt, welche Banken die Rolle des David am besten interpretieren.

Schafft mit wenig Aufwand hohe Erträge: Freiburger Kantonalbank.
Schafft mit wenig Aufwand hohe Erträge: Freiburger Kantonalbank.
Keystone
Platz zwei in der Profitabilitätsrangliste: Genossenschaftlich organisierte AEK Bank 1826.
Platz zwei in der Profitabilitätsrangliste: Genossenschaftlich organisierte AEK Bank 1826.
Keystone
Figuriert nicht unter den Top 15 bei der Profitabilität: Clientis-Gruppe, hier eine Filiale in Schaffhausen.
Figuriert nicht unter den Top 15 bei der Profitabilität: Clientis-Gruppe, hier eine Filiale in Schaffhausen.
Keystone
1 / 5

Die Freiburger Kantonalbank ist die Effizienzmeisterin im Schweizer Retailbanking. Dies zeigen Zahlen der Hochschule Luzern, welche demnächst in einer Studie veröffentlicht werden und Redaktion Tamedia bereits vorliegen. Gemäss der Auswertung erwirtschafteten die Freiburger im Jahr 2012 im Verhältnis zu ihren Kosten am meisten Ertrag und wiesen somit die niedrigste Kosten-Ertrags-Quote aus (siehe Tabelle). Die Kennzahl besitzt in der Bankenwelt einen hohen Stellenwert. Wie die Auflistung zeigt, schneiden auch andere Kantonalbanken wie jene aus Schwyz gut ab. Die AEK Bank 1826, ein genossenschaftliches Institut mit Hauptsitz am Thuner Lauitor, belegt Rang zwei.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.