Zum Hauptinhalt springen

Die Migros-Bank hat kein Interesse an Valiant

Im Vergleich zu anderen Banken ist es für die Migros-Bank einfacher, das Kapital aufzustocken – dank ihrer solventen Mutter.

Grundsätzlich haben die Geldhäuser zwei Möglichkeiten, ihre Eigenkapitalquote zu erhöhen, wie das von den Regulierungsbehörden verlangt wird: Sie können das Aktienkapital erhöhen, woran die Aktionäre keine Freude haben. Oder sie können die Dividenden kürzen, woran die Aktionäre ebenfalls keine Freude haben. Die Migros-Bank ist diesbezüglich in einer komfortablen Lage: Sie gehört dem Migros-Genossenschaftsbund. Und dieser hat genug Geld. Er ist nicht auf die Dividenden seiner Banktochter angewiesen ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.