Zum Hauptinhalt springen

«Die grosse Menge an Energie-Projekten hat Ängste ausgelöst»

Sol-E Suisse, eine Tochtergesellschaft der BKW, stösst bei der Planung von Wind- und Wasserkraftwerken auf grossen Widerstand. Für Sol-E-Suisse-Chef Franz Bürgi ist klar, dass die erneuerbaren Energien die Kernenergie so nicht ersetzen können.

Skeptisch: Franz Bürgi, Chef von Sol-E Suisse, glaubt nicht, dass die erneuerbaren Energien unter den heutigen Voraussetzungen die Kernenergie verdrängen können.
Skeptisch: Franz Bürgi, Chef von Sol-E Suisse, glaubt nicht, dass die erneuerbaren Energien unter den heutigen Voraussetzungen die Kernenergie verdrängen können.
Keystone

Sie sagen, der Widerstand gegen Projekte im Bereich neue erneuerbare Energie habe zuletzt massiv zugenommen. Welche Erklärung haben Sie dafür? Franz Bürgi: Eine Erklärung ist, dass es durch die kostendeckende Einspeisevergütung und den damit verbundenen Anreiz plötzlich eine Flut an solchen Projekten gab. Diese grosse Menge hat in der Bevölkerung Ängste ausgelöst und den Widerstand der Interessensgruppen geweckt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.