Zum Hauptinhalt springen

Der grosse Sonderverkauf von BP

BP wird 40 Milliarden Dollar an Entschädigungszahlungen für die Katastrophe im Golf von Mexiko bezahlen müssen. Um an flüssige Mittel zu gelangen, entledigt sich der Konzern zahlreicher Vermögenswerte.

Benötigt viel Geld: Bob Dudley, Konzernchef von BP, muss Unternehmensbeteiligungen im Wert von 30 Milliarden Dollar veräussern.
Benötigt viel Geld: Bob Dudley, Konzernchef von BP, muss Unternehmensbeteiligungen im Wert von 30 Milliarden Dollar veräussern.
Keystone

Der britische Energiekonzern BP trennt sich von weiteren Beteiligungen in Milliardenhöhe, um für die Schäden der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko aufzukommen. Für 7 Milliarden Dollar wird ein Anteil von 60 Prozent am argentinischen Öl- und Gasunternehmen Pan American Energy verkauft.

Käufer sei die argentinische Bridas, die damit zum Alleineigner der Pan American Energy werde, teilte BP am Sonntag mit. Bridas gehört zur Hälfte der chinesischen CNOOC. Mit der Vereinbarung hat BP bislang 21 Milliarden Dollar durch Verkäufe erlöst.

Das Unternehmen hat angekündigt, wegen der Ölkatastrophe Unternehmensbeteiligungen von bis zu 30 Milliarden Dollar zu verkaufen. Die Schäden im Golf von Mexiko beziffert BP mit 40 Milliarden Dollar.

SDA/jak

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch