Zum Hauptinhalt springen

Der Airbus-Himmel leuchtet in Indigoblau

Die private indische Billigairline Indigo beschert den Airbus-Bauern die bisher grösste Bestellung der Luftfahrtgeschichte.

Indigo leistet Entwicklungshilfe in Europa.
Indigo leistet Entwicklungshilfe in Europa.
Keystone

Die indische Luftfahrtgesellschaft Indigo hat bei der EADS-Tochter Airbus insgesamt 180 Flugzeuge bestellt und dem Unternehmen damit die umfangreichste Bestellung in der Geschichte der zivilen Luftfahrt beschert. Indigo will allein 150 Maschinen vom Typ A320 Neo kaufen, ein Modell mit geringerem Treibstoffverbrauch, das Airbus im Dezember präsentierte. Noch «nie in der Geschichte der zivilen Luftfahrt» habe eine Fluggesellschaft mehr Maschinen auf einmal bestellt, teilte Airbus mit. Laut dem Listenpreis müsste Indigo dafür 15,6 Milliarden Dollar bezahlen. Sie kann allerdings mit einem deutlichen Rabatt rechnen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.