Zum Hauptinhalt springen

Das sind die beliebtesten Arbeitgeber weltweit

Ein Spielzimmer, Gratisessen und eine Rutschbahn im Büro. Von diesen Unternehmen träumen Wirtschafts- und Ingenieurstudenten auf der ganzen Welt.

Absoluter Traumjob: Google ist seit Jahren der beliebteste Arbeitgeber.
Absoluter Traumjob: Google ist seit Jahren der beliebteste Arbeitgeber.
Susana Bates, AFP

Der Informatikgigant «Google» ist seit sieben Jahren der weltweit attraktivste Arbeitgeber. Das Beratungsunternehmen «Universum» wollte von Wirtschaftsstudenten, Ingenieurs- und Informatikstudenten wissen, welches ihre Traumstelle wäre.

Diese Arbeitgeber wünschen sich Wirtschaftsstudenten:

1. Google 2. PwC (PricewaterhouseCoopers) 3. EY (ehemals Ernst & Young) 4. Goldman Sachs 5. KPMG 6. Deloitte 7. Apple 8. Microsoft 9. J.P. Morgan 10. Procter & Gamble

Das sind die Traumfirmen von Ingenieurs- und Informatikstudenten:

1. Google 2. Microsoft 3. Apple 4. BMW Group 5. GE 6. IBM 7. Intel 8. Siemens 9. Sony 10. Shell

In die Auswertung flossen rund 240'000 Stimmen aus den zwölf grössten Volkswirtschaften der Welt ein. Zu den weltweit beliebtesten Arbeitgebern zählen auch drei Schweizer Unternehmen: Nestlé ist bei den bei den Wirtschaftswissenschaftlern nach wie vor auf Platz 20. Die Credit Suisse verbesserte sich um 1 Rang auf Rang 31, während die UBS auf Rang 40 verharrte.

Bei den Ingenieurwissenschaftlern gewann Nestlé nach dem Absacker im Vorjahr wieder an Gunst. Der Nahrungsmittelkonzern verbesserte von Rang 31 auf Rang 27. Novartis, das es 2014 noch auf Platz 48 geschafft hatte, ist indes aus den Top 50 der beliebtesten Arbeitgeber herausgefallen.

Werden nur die Antworten der Schweizer Studierenden betrachtet, schneiden hiesige Unternehmen besser ab: Die Wirtschaftsstudenten wählten Google erneut zum attraktivsten Arbeitgeber. Dahinter hat die UBS Nestlé vom Platz 2 verdrängt.

Die Schweizer Ingenieurstudenten wählten die ABB an die Spitze. Hier blieb Google auf dem zweiten Platz vor Siemens, dem Cern und der SBB, die um zwei Plätze auf Rang 5 fiel.

SDA/slw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch