Zum Hauptinhalt springen

Das Geschäft mit dem Luxus schwächelt

Der weltweite Luxusmarkt wächst laut einer Studie in diesem Jahr nur ein Prozent – 2012 waren es noch zehn Prozent.

Die Menschen halten sich mit dem Kauf zurück: Eine Tasche von Lancel.
Die Menschen halten sich mit dem Kauf zurück: Eine Tasche von Lancel.
Keystone

Der weltweite Markt von Luxusgütern wird dieses Jahr einer Studie zufolge nur noch langsam wachsen. Der Gesamtumsatz werde sich 2013 voraussichtlich auf 217 Milliarden Euro belaufen, ergab eine heute veröffentlichte Studie der Beratungsfirma Bain & Company.

Das wäre demnach nur noch ein Plus von zwei Prozent. Im vergangenen Jahr hatte das Wachstum noch zehn Prozent betragen.

Schwächelnde Weltwirtschaft

Das langsamere Wachstum des Luxusgeschäftes geht der Untersuchung für den Verband der italienischen Luxushersteller, Fondazione Altagamma, zufolge vor allem auf die weiterhin schwächelnde Weltwirtschaft zurück.

So falle das Wachstum in China beispielsweise deutlich schwächer als zuletzt aus, wo das extrem starke Wirtschaftswachstum zuletzt ein Ende gefunden hat. Ebenfalls bemerkbar macht sich demnach der schwache Yen: Der Umsatz mit Luxuswaren in Japan schrumpfe dieses Jahr deshalb voraussichtlich um zwölf Prozent, erklärten die Autoren der Studie.

SDA/wid

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch