Zum Hauptinhalt springen

Chinesen dominieren die Baselworld

China ist nicht mehr aus der Uhrenindustrie wegzudenken. Das zeigt auch die Baselworld. Schweizer Firmen fürchten um ihre Vormachtstellung.

Erstmals eine eigene Pressekonferenz für die rund 500 Journalisten aus China organisiert: Besucher der Baselworld.
Erstmals eine eigene Pressekonferenz für die rund 500 Journalisten aus China organisiert: Besucher der Baselworld.
Kostas Maros

Etwa 3500 Journalisten aus 70 Ländern berichten in diesen Tagen über die Baselworld. Allein 500 kommen aus China, wo der Verkauf von Schweizer Uhren bis vor Kurzem boomte. DieChina-Exporte sind zwar etwas zurück gegangen, doch zählt dieser Markt noch immer zu den wichtigsten der Schweizer Uhrenindustrie. Um dem Stellenwert Chinas gerecht zu werden, veranstaltete die Messeleitung gestern erstmals eine Medienkonferenz für chinesische Journalisten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.