Zum Hauptinhalt springen

Chefwechsel bei Intersport sorgt für Fragen

Der abrupte Abgang von Intersport-Schweiz-Chef Urs Müller sorgt für Vermutungen, dass es zu einem Streit zwischen ihm und dem Grossaktionär Nicholas Berry kam.

Am Donnerstagmorgen erwachte der bisherige Finanzchef Patrick Bundeli als neuer Chef von Intersport Schweiz mit Sitz in Ostermundigen. Am Mittwochabend hatte das an der Schweizer Börse kotierte Unternehmen bekannt gegeben, dass der bisherige Chef Urs Müller per sofort abtritt.

Patrick Bundeli, der neue Chef mit Wurzeln im Seeland, führte gestern folgende Erklärung für Müllers Abgang an: «Der Grund sind unterschiedliche Auffassungen bezüglich der Ausrichtung von Intersport Schweiz zwischen ihm und dem Verwaltungsrat.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.