Zum Hauptinhalt springen

Business-Geschäft kam nicht zum Fliegen

Die Berner Fluggesellschaft Skywork konzentriert sich künftig auf Linien- und Charterflüge. Das Business-Fluggeschäft wurde nach drei Monaten bereits wieder eingestellt.

Im März präsentierte Verwaltungspräsident Daniel Borer noch die neuen Maschinen des Typs Beechcraft King Air.
Im März präsentierte Verwaltungspräsident Daniel Borer noch die neuen Maschinen des Typs Beechcraft King Air.
Urs Baumann

Die Fluggesellschaft Skywork konzentriert sich auf Linien- und Charterflüge und verabschiedet sich aus dem Businessfluggeschäft. Sie verkauft deshalb ihre beiden Beechcrafts King Air, zwei Kleinflugzeuge mit Luxusausstattung. Vor gut drei Monaten erst hatten Skywork-Verwaltungsratspräsident Daniel Borer und CEO Tomislav Lang die beiden Flieger auf dem Flughafen Bern-Belp in Empfang genommen. Sie sollten primär für Privatflüge in Europa eingesetzt werden, hiess es damals.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.