Zum Hauptinhalt springen

Bucher-Nachfolge: Die Suche beginnt

Die Headhunter können ihre Arbeit aufnehmen: Im Januar beginnt die Suche nach dem neuen Postfinance-Chef. Ende 2011 soll der Nachfolger von Jürg Bucher bekannt sein. Der vergleichsweise tiefe Lohn könnte die Suche erschweren.

Jürg Bucher hat die Postfinance als Leiter über Jahre geprägt. Ende 2011 gibt er sein Amt ab.
Jürg Bucher hat die Postfinance als Leiter über Jahre geprägt. Ende 2011 gibt er sein Amt ab.
Andreas Blatter

508'000 Franken. Dieses Gehalt bezog Postfinance-Chef Jürg Bucher im Geschäftsjahr 2008. Das ist zwar viel, deutlich mehr etwa als die Entschädigung eines Bundesrats, die 440'000 Franken beträgt. Gemessen an den branchenüblichen Vergütungen in Bankkreisen aber, ist der Lohn des Postfinance-Chefs eher tief. Zum Vergleich: Pierin Vinzenz, Chef der Raiffeisen-Gruppe, verdiente letztes Jahr 1,8 Millionen Franken, UBS-Chef Oswald Grübel gab bei seiner Ernennung im Februar 2009 bekannt, er werde einen Fixlohn von maximal 3 Millionen Franken plus allfällige variable Vergütungen beziehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.